Nach einen belebten Arbeitstag kommt man nichtsahnend nach Hause und entdeckt mit Schrecken Wasserflecken an der Wand. Wasserschäden sind einer der häufigsten Schäden, die unerwartet im Haus oder der Wohnung auftreten können. In einigen Fällen sind undichte Dachrinnen oder Überschwemmungen die Ursache. Der häufigste Grund ist jedoch ein Rohrbruch. Rohrbrüche müssen nicht zwingend Ursache durch fehlerhafte und unsachgemäße Rohrinstallationen entstehen. Dieser kann auch durch Frost entstehen oder durch sehr alte Leitungen begünstigt werden.

Was tun bei einem Wasserschaden?

Gutachten bei Wasserschäden

Bei einem Wasserschaden heißt es schnell handeln. Denn ein Wasserschaden kann bei leichtfertigen Handeln verehrende Folgen haben. Die Wände des Raumes saugen sich mit dem Wasser voll und nach einigen Tagen können sich unangenehme Gerüche oder Schimmel bilden. Dieser kann sich in Parkettböden oder Holzbalken festsetzen und ist dann nur schwer wegzubekommen. Damit dies gar nicht erst soweit kommt, sollten sofort Maßnahmen ergriffen werden.

Zunächst sollte festgestellt werden, welche Leitung davon betroffen ist. Das lässt sich in etwa über Farbe, Geruch und Temperatur bestimmen. Handelt es sich um die Heizungsleitung ist das Wasser leicht verfärbt. Weist es dagegen einen unangenehmen Geruch auf, könnte eine Abwasserleitung betroffen sein. Lässt sich das undichte Rohr, eindeutig identifizieren, stoppen sie an dieser Stelle sofort die Wasserleitung. Oft lässt sich die Stelle jedoch nicht so leicht ausfindig machen, da nur die Wasserflecken sichtbar sind. Kontaktieren Sie daher Ihre Hausratsversicherung und einen Gutachter, der sich mit Wasserschäden auskennt und die Stelle identifizieren kann.
Gutachten bei Wasserschaden

Spilker Sachverständigenbüro erstellt Gutachten bei Wasserschäden und Schimmel.

Als Sachverständiger betrachte ich detailliert den Schaden und erstelle Ihnen ein Gutachten über die entstandenen Kosten. Zusätzlich gebe ich Ihnen Vorschläge für die Trocknung des Gebäudes und der Wände auf dem Weg. So können unangenehme Folgen wie Schimmel vermieden werden. Nach einigen Tagen, sollte zudem noch einmal kontrolliert werden, ob die Trocknung erfolgreich war.